1784-05 Bode (Basilius): Reproche an Schenk (Robertus Stephanus)

From Illuminaten-Wiki
Jump to: navigation, search

Kommentar

Schenk geht in seinem QL vom 15. Juni 1784 (SK11-544) auf diese Reproche ein, die er demnach nach seinem vorigen QL vom 15. Mai (SK11-541) erhalten haben wird, was eine Datierung auf Mai wahrscheinlich macht (dies entspricht auch dem üblichen Zweimonatsabstand).

Zusammenfassung

Transkript

R.Z. zum Pharvardin Robert Spanheim

Si nous n'avons point de defauts, nous ne prendrions pas tant de plaisir à en remarquer dans les autres[1]

L'orgueil se dedomage toujours & ne perd rien lors même qu'il renonce à la vanité. [2]

Le bon naturel qui se vante d'etre si sensible est souvent étouffé par le moindre interest. [3]


Drey Sätze eines französischen Schriftstellers, geliebter Br. Robert Steffanus, von denen der O., nach Ihren nicht sehr gut geschriebenen Q.L. zu urtheilen glaubt, daß Ihnen solche auch beym ## Ihres eigenen [unleserlich wegen zuviel Tinte] Charakters nützlich werden, und bei erwägen können, nach und nach, öftern unverwandten Blick in Ihr Herz zu thun! (...)


  1. [La Rochefoucauld, Réflexions ou Sentences et Maximes morales (1664), 31 Read more at http://dicocitations.lemonde.fr/citations/citation-8328.php#dPj9PuAx6roCpXPc.99]
  2. [La Rochefoucauld, Réflexions ou Sentences et Maximes morales (1664), 33]
  3. [La Rochefoucauld, Réflexions ou Sentences et Maximes morales (1664), 275]