Carl Alois Johann Nepomuk Vinzenz Leonhard Graf Lichnowsky von Woszczyc

From Illuminaten-Wiki
Jump to: navigation, search


(1761 Wien – 1814 Wien) Kath. – 1776–82 Studium der Rechte in Leipzig und Göttingen, dann k. k. Hofrat der böhmischen Hofkanzlei und Kämmerer in Wien, später Geheimer Rat; Musiker und Komponist, Schüler Mozarts und Förderer Beethovens.

Dez. 1781 Mitglied der Göttinger Loge „Augusta zu den drei Flammen“, Juli 1783 der Wiener Loge „Zur Wohltätigkeit“, 1785 Übertritt zur Loge „Zur wahren Eintracht“, 1786 Mitglied der Loge „Zur Wahrheit“.

Nov. 1782 von Sonnenfels vorgeschlagen, später Mitglied der Wiener MK „Tribus Collinae“, Minerval.

Bio: Matr. Lpz., Matrikel Univ .Göttingen, Irmen (1994) 330.

FM: Ssymank-Kartei, Irmen (1994) 330, Heinz Schuler: „Die Mozart-Loge „Zur Wohltätigkeit“ im Orient von Wien 1783 bis 1785. Entwicklung und Mitgliderbestend“, in: Genealogisches Jahrbuch 32, Neustadt/Aisch 1992, 5–52, hier: 31.

Ill: , Sonnenfels an Cobenzl, 29. 11. 1782, Ordensnämen, KM, Hazelius, Kreutz (1992) 148.