Carl August von Hardenberg-Reventlow

From Illuminaten-Wiki
Jump to: navigation, search
  • Ordensname „Carolus (V.) Imperator“
  • Wikipedia


(1750 Essenrode bei Gifhorn – 1822 Genua) Luth. – 1766–68 Studium der Rechte in Göttingen, Kammerrat, seit 1770 in hannöverschen Diensten, dann braunschweigischer Geheimrat und Großvogt, 1784 königlich großbritannischer Kammerauditor und Minister in Braunschweig, 1791 preußischer Staatsminister und Gouverneur von Ansbach-Bayreuth, 1810 preußischer Staatskanzler, 1814 Mitglied der Erfurter Akademie nützlicher Wissenschaften. 1814 in den Fürstenstand erhoben.

1769 Mitglied der Göttinger Loge „Augusta zu den drei Flammen“, 1770 Meister und Schotte, 1772 Freimaurer der Strikten Observanz („a Cypresso“), 1778–81 „Hauskomtur“ in Hannover sowie Meister vom Stuhl der dortigen Loge „Zum weißen Pferde“, 1805 „Protector“ der Loge „Alexander zu den drei Sternen“ in Ansbach, Ehrenmitglied der Berliner Großloge „Zu den drei Weltkugeln“. 1782 Mitglied des Braunschweiger „Großen Clubs“.

Aug. 1782 Novize, Dez. 1782 Illuminatus major (von Koppe erteilt), Juni 1783 von Stolberg-Roßla als Provinzial vorgeschlagen.

Bio: ADB/NDB.

FM: Ssymank-Kartei, Lenning (1900) I 428, KL 31, Internationales Freimaurerlexikon (1932) 671, Loge Friedrich Nr. 191, Bl. 7, Siegfried Schildmacher: „Karl August von Hardenberg und die Stein-Hardenberg’schen Reformen sowie ihre Auswirkungen auf die Kommunalverfassungen bis zum heutigen Tag“, in: QCJb 31 (1994), 93–105.

Ill: Koppe, QL 30. 8. 1782, Koppe an Weishaupt, 9. 12. 1782, NOS I 208, Stolberg-Roßla an Weishaupt, 28. 6. 1783, SK02 208 und SK03 131, SK10, Ordensnämen, Schröder, Kreutz (1992) 148.