Carl Georg Freiherr von Riedesel zu Eisenbach

From Illuminaten-Wiki
Jump to: navigation, search
  • Ordensname „Ptolomäus Lagi“ / „Valerius“
  • Wikipedia


(1746 Wetzlar – 1819 Stuttgart) Luth. – 26. hessischer Erbmarschall; 1763 Studium der Philosophie in Tübingen, 1765 der Rechte in Tübingen, 1769 dort Dr. jur., 1769/70 Studium der Rechte in Wien (unter anderem bei Sonnenfels), zugleich Praktikant am Reichshofrat, 1771 herzoglich württembergischer Kammerherr, Regierungsrat und Hofgerichtsassessor in Stuttgart, 1778 Reichskammergerichtsassessor für den Obersächsischen Kreis in Wetzlar, 1807königlich württembergischer Wirklicher Geheimer Rat und Titularratspräsident in Stuttgart, 1811–17 Staatsrat.

(Dez.) 1772 Mitglied der Wetzlarer Loge „Joseph zu den drei Helmen“, 1783 der Schottenloge „Joseph zum Reichsadler“, 1778 Mitglied der Stuttgarter Loge „Zu den drei Zedern“, Deputierter schottischer Obermeister, Kommissar des Kapitels „Rittersfelde“ der Strikten Observanz („a Tribus castellis“), (1785) Mitglied der Gießener Loge „Ludwig zu den drei goldenen Löwen“.

1780 Illuminat, Nov. 1782 Princeps, bis mindestens Mitte 1782 Provinzial von Dacia = Oberrheinischer Kreis, (Sept. 1783) Präfekt in Wetzlar, (seit März) 1784 „Valerius“, (Apr.) 1784 für den Philosophengrad vorgeschlagen.

Bio: Hamberger/Meusel, Buttlar (1888), Jahns (1990) II 1211–21.

FM: Lenning (1863) III 66, Stetter (1919) 87, KL 53 und 161, W. Ebertz: Geschichte des Orients Wetzlar. Zur fünfzigjährigen Jubelfeier der Loge Wilhelm zu den drei Helmen am 22. Oktober 1893, Wetzlar 1893, 52, GStA-PK Berlin, Freimaurer, 5.2.G10.384.

Ill: Stolberg-Roßla: Bericht Nov. 1782, Stolberg-Roßla an Weishaupt, 17. 9. 1783 und 26. 3. 1784, Stolberg-Roßla an Ernst v. Gotha, 17. 4. 1784, SK10, Lingg (1889) , Ordensnämen, OZ, Schröder, KM, Hazelius, Dülmen (1975), Kreutz (1992) 127.