Christoph Wilhelm Friedrich Hufeland

From Illuminaten-Wiki
Jump to: navigation, search


(1762 Langensalza – 1836 Berlin) Luth. – 1780 ff. Studium der Medizin in Jena und Göttingen, 1783 Dr. med. und Arzt in Weimar (Übernahme der väterlichen Praxis), 1793 Prof. der Medizin in Jena, 1796 Weimarischer Leibarzt und Hofrat, 1800 Geheimer Rat, königlicher Leibarzt, Direktor des Chirurgicum und erster Arzt der Charité in Berlin, 1806–09 Arzt der königlichen Familie in Königsberg, 1810 Prof. der Pathologie und Leiter der med. Poliklinik in Berlin. Begründer der „Makrobiotik“, 1795 ff. Herausgeber des „Journals für die praktische Arzneikunde und Wundarzneikunst“, 1790 Mitglied der Erfurter Akademie nützlicher Wissenschaften.

Juni 1783 Mitglied der Göttinger Loge „Augusta zu den drei Flammen“, 1812–17 der Weimarer Loge „Amalia“ im Lehrlingsgrad.

Dez. 1784 Aufnahme durch Bode, Feb. 1786 Princeps.

Bio: ADB/NDB, DBA, Hirsch (1884).

FM: GStA-PK Berlin, Freimaurer, 5.2.W10.30, Moritz Heyne: Mitteilungen zur Vorgeschichte der Loge Augusta zum goldenen Zirkel in Göttingen aus dem 18. Jahrhundert, Göttingen 1896, 14, Lenning (1900) I 466.

Ill: SK10, SK15 373.