Ernst August Anton von Göchhausen

From Illuminaten-Wiki
Jump to: navigation, search
  • Ordensname „Nahor“

(1740 Weimar – 1824 Eisenach) Luth. – Bruder von Heinrich Philipp Anton Göchhausen; 1758 Page bei Prinz Heinrich von Preußen, 1759–69 in preußischem Militärdienst, zuletzt Premierlieutenant und Werbeoffizier, Teilnehmer des Siebenjährigen Krieges, 1769 Sachsen-Weimarischer Rentkammerassessor in Eisenach, 1777 Kammerrat, 1783 Geheimer Kammerrat, 1802 Kammerdirektor, 1809 Pensionierung, 1817 Mitgründer und erster Präsident der „Eisenacher Bibelgesellschaft“. Ritter des Weißen Falkenordens, Schriftsteller.

1763 Mitglied der halleschen Loge „Philadelphia“, 1774 Mitgründer und 2. Vorsteher der Eisenacher Loge „Carolina“ (SO), später 1. Vorsteher, März 1780 Austritt; 1782 Mitglied der EisenacherFiliale des Weimarer Gold- und Rosenkreuzerzirkels „Hegrilogena“, auch des Leipziger Zirkels „Mihriffon“ („Augustus Hegesias Torcannus/Toriatus Veneon de Thus/Veregon de Rhus“).

Aus dem Orden ausgetreten, bevor er Minerval wurde. Seit 1786 Gegner der Illuminaten, trägt mit seinem Buch „Enthüllung des Systems der Weltbürger-Republik“ (1786) und mehreren darauffolgenden Schriften entscheidend zur Diskreditierung des Ordens bei.

Bio: Gottfried Höfer: „Ernst August Anton von Göchhausen“, in: Jahrbuch der Sammlung Kippenberg, NF, Bd. 2, 1970, 110–50.

FM: Lenning 1863 I 537, Internationales Freimaurerlexikon (1932) 615, GStA-PK Berlin, Freimaurer, 5.2.E11.143, Gerlach (2007) 389, Geffarth (2007), 315.

Ill: SK10, SK05 58, Bode: Journal 1787, NOS I 220, OZ, KM.