Franz Georg Carl Joseph Johann Nepomuceus Graf von Metternich-Winneburg u. Beilstein (Fürst zu Ochsenhausen)

From Illuminaten-Wiki
Jump to: navigation, search


(1746 Koblenz – 1818 Wien) Kath. – 1768 kurtrierischer Gesandter in Wien, 1774–91 k. k. Gesandter und bevollmächtigter Minister in Köln und Trier, 1778 k. k. Gesandter in Mainz, 1791–94 k. k. Minister in den Niederlanden, 1797 Gesandter und erster Bevollmächtigter des Kaisers in Rastatt, 1810 Außenminister in Wien.

Wurde 1782 Freimaurer in Straßburg, (1785) Mitglied der Neuwieder Loge „Caroline zu den drei Pfauen“.

Illuminatus minor, um 1782 in höherer Funktion im Orden, wollte im Aug. 1784 den Kölner Kurfürsten Max Franz für den Orden gewinnen.

Bio: Wurzbach (1856), Helmut Mathy: Franz Georg von Metternich, der Vater des Staatskanzlers. Studien zur österreichischen Westpolitik am Ende des 18. Jahrhunderts, Meisenheim 1969.

FM: Liersch (1899), 69.

Ill: SK10(Hansen (1931) I 45), Internationales Freimaurerlexikon (1932) 1029, Schröder, Dülmen (1975).