Franz Joseph Reichsgraf von Kolowrat-Liebsteinsky

From Illuminaten-Wiki
Jump to: navigation, search
  • Ordensname „Numenius“ / „Quintus Icilius“


(1747 Rosdalowitz / Böhmen – 1825 Wien) Kath. – Bruder des folgenden; K. k. Kammerherr und Hauptmann der Artillerie in Prag, (1782) Geheimer Justizrat in[Wien.

Aug. 1779 Mitglied der Prager Loge „Zu den drei gekrönten Säulen“, Nov. 1779 Geselle, Sept. 1781 Ausschluß nach Erschleichung des Schottengrades in Berlin, Teilnehmer des Konvents von Wilhelmsbad, Nov. 1783 Gründer der Brünner Loge „Zu den vereinigten Freunden“, nach Austritt 1785 Mitglied der dortigen Loge „Zur aufgehenden Sonne“ sowie der Prager Loge „Wahrheit und Einigkeit“, 1784 Gründer der (alchimistischen) Leipziger Loge „Zur Reinigkeit des Herzens“, Nov. 1783 Besucher der Wiener Loge „Zur wahren Eintracht“, 1782–88 Mitglied der Loge „Les Amis Réunis“ in Paris und 1788 in deren Kapitel.

Aug. 1782 Illuminatus minor, (März) 1783 Provinzial von Böhmen, Aug. 1783 Presbyter und Princeps („Quintus Icilius“; Übergabe des Namens „Numenius“ an seinen Bruder).

Bio: Wurzbach (1856).

FM: GStA-PK Berlin, Freimaurer, 5.1.15.205, KL 38 und 158, Kloß: Annalen der Loge zur Einigkeit (1842) 228, Lenning (1900) I 556, Abafi (1890) III 76 ff. und V 115, Alain LeBihan Francs-Maçons Parisiens du Grand Orient de France (Fin du XVIIIe Siècle), Paris 1966, 265, Irmen (1994) 170, Krivanec (1980) 49, 54, 58, 82.

Ill: NOS I 199, Kolowrat an Weishaupt, 18. 3. 1783 und 11. 9. 1783, Latomica: Mitgliederliste im Prager Staatsarchiv, Chalgrin, Lingg (1889), Abafi (1890) V 115, Ordensnämen, Kreutz (1992) 146, Dülmen (1975).