Franz Oberthür

From Illuminaten-Wiki
Jump to: navigation, search


(1745 Würzburg – 1831 Würzburg) Kath. – Bruder von Bonifaz Anton O.; 1764 Dr. der Philosophie, 1769 Priesterweihe, 1773 Konsistorialrat und Professor für Dogmatik in Würzburg, 1780–85 Direktor der Stadtschulen, 1782 Geistlicher Rat, 1803 von Schelling aus seiner Stelle gedrängt, 1804 wieder eingesetzt, 1809 Emeritierung, 1821 Domkapitular, 1829 Geheimer Rat.

1785 Gründer der Würzburger Lesegesellschaft, 1803 Mitgründer der Lesegesellschaft „Musäum“.

(Nov. 1784) Illuminatus minor, von Meiners für die höheren Grade vorgeschlagen.

Bio: ADB/NDB, Johann Philipp Moser, (Hg.): Sammlung von Bildnissen gelehrter Männer und Künstler, nebst kurzen Biographien derselben, 2 Bde., Nürnberg 1794--1802, II; Otto Volk (Hg.): Prof. Franz Oberthür. Persönlichkeit und Werk, Neustadt a. d. Aisch 1966.

Ill: SK10, Meiners an [Weishaupt], 28. 11. 1784.