Franz Xaver Carl Wolfgang (von Holzhausen) Zwackh

From Illuminaten-Wiki
(Redirected from Franz Xaver von Zwackh)
Jump to: navigation, search
  • Ordensname „Danaus“ / „Philipp Strozzi“ / (Marcus Portius) „Cato“
  • Wikipedia


(1756 Regensburg – 1843 Mannheim) Kath. – 1773 Absolvent des Münchner Gymnasiums, 1774–76 Studium der Rechte in Ingolstadt, unter anderem bei Weishaupt, Juli 1776 Lic., dann Dr. beider Rechte, 1777 Kanzlist im Auswärtigen und Sekretär des Lotto in München, 1778 Hofrat, 1782 Fiskal- und Hofkammerrat, auch Bücherzensurrat, 1785 Strafversetzung nach Landshut, Okt. 1786 Hausdurchsuchung in seiner Abwesenheit, daraufhin Flucht nach Augsburg und Wetzlar, 1787 salm-kyrburgischer Hofrat und Kanzleidirektor in Kirn, 1791 zweibrückischer und 1799 pfalzbayerischer Geheimer Rat sowie Bevollmächtigter am Reichskammergericht zu Wetzlar, 1802/03 Abgeordneter der Reichsdeputation in Regensburg, 1806 königlich bayerischer Bevollmächtigter beim Rheinbund, 1808 Gesandter an den nassauischen Höfen, 1809 Erhebung in den Adelsstand, 1810 bayerischer Minister in Frankfurt a. M., 1814/15 Präsident der k. k. österreichischen und bayerischen Verwaltung in Kreuznach und Worms, 1816/17 Regierungspräsident des Rheinkreises in Speyer, 1817 Staatsrat im außerordentlichen Dienst in Mannheim, Organisator der Wiedervereinigung der Pfalz mit Bayern.

Nov. 1778 informelle Aufnahme und Beförderung bis zum (4.) Schottengrad, (1781) Mitglied der Münchner Loge „St. Theodor vom guten Rat“, Schotte, Sekretär der höheren Grade und Siegelbewahrer.

Mai 1776 Illuminat („Danaus“), Jan. 1777 „Philipp Strozzi“, Feb. 1778 Mitglied des Areopags, Mitglied des Geheimen Kapitels, März 1778 „Cato“, 1782 Presbyter.

Bio: DBA, Bosl (1983), Leitschuh (1970).

FM: OS 297, Lenning (1863) III 547, Beyer (1973) ,118, Hammermayer (1980) 329, Scharl (1868).

Ill: OS 3, Specification, Chalgrin, Lanz, Lingg (1889), Beyer (1973), 221 und 415, Münter (1925) II 354 und 367, OZ, 2W, LB, KS, Scharl (1868), Schröder, 3WK, KM, Hazelius, Wolfram 1899 II 25 und 39, Dülmen (1975).