Friedrich Jacob Dieterich von Bostell

From Illuminaten-Wiki
Jump to: navigation, search
  • Ordensname „Jacobus (a) Molay“

(1744 Wetzlar – 1810 Wetzlar) Luth. – Bruder von Salentin Philipp von Bostell; Studium in Tübingen, Göttingen u. Gießen, 1766 Dr. beider Rechte (Gießen), 1767 Advokat, 1783 Prokurator am Reichskammergericht in Wetzlar, meiningischer Hofrat, später Bürgermeister von Wetzlar.

Mitglied der Braunschweiger Loge „Jonathan zum Pfeiler“, 1766 der Mainzer Loge „Zu den drei Disteln“, 1767 Mitglied, später Deput. Meister der Wetzlarer Loge „Joseph zu den drei Helmen“, 1775 „Provisor domorum“ der VIII. Provinz = Oberdeutschland der Strikten Observanz („a Talpa“), 1778 Gründer der Aachener Loge „Zur Beständigkeit“ (SO), 1783 Mitglied der Wetzlarer Schottenloge „Joseph zum Reichsadler“.

1782 Superior der MK Wetzlar, dann bis Dez. 1784 Provinzial von Dacia = Oberrheinischer Kreis.

Bio: DBA, Klass 222, Henrich Luyken: „Friederich Jakob Dieterich von Bostel“, in: QCJb 40 (2003), S. 155–72.

FM: GStA-PK Berlin, Freimaurer, 5.2.B113.57, KL 16 u. 119, Annalen der Loge zur Einigkeit (1842) 116, Liersch (1899)28, Internationales Freimaurerlexikon (1932) 210 f.

Ill: SK10, Lingg (1889), OZ, Ordensnämen, Schröder, Kreutz (1992) 127.