Georg Friedrich Christian Weißenborn

From Illuminaten-Wiki
Jump to: navigation, search
  • Ordensname unbekannt, Mitgliedschaft nicht gesichert!


(1764 Sonneborn bei Gotha – 1834 Schnepfenthal) Luth. – 1782–85 Studium der Theologie in Jena, 1785–89 Studium der Philologie und Hofmeister in Göttingen, 1791 Sprachlehrer in Schnepfenthal, 1813 Ordination. Übersetzer aus dem Englischen, Rezensent.

Jan. 1786 von Schlichtegroll in Jena zur Aufnahme vorgeschlagen.

Bio: ADB/NDB, Michael Niedermeier: „Die Wollstonecraft-Salzmann-Legende. Mary Wollstonecraft und ihr bisher unbekannter deutscher Herausgeber und Übersetzer Georg Friedrich Christian Weißenborn“, in: Zeitschrift für Germanistik 3 (1993), 606–18.

Ill: SK11 332.