Christian Gottlob Neefe

From Illuminaten-Wiki
(Redirected from Glaucus)
Jump to: navigation, search


(1748 Chemnitz – 1798 Dessau) Luth. – Musiker und Komponist, Lehrer Beethovens, 1767 ff. Studium der Rechte, dann der Musik in Leipzig, 1777 Musikdirektor bei der Seylerschen Schauspieltruppe, 1779 bei Großmann in Bonn, 1781 Hoforganist in Bonn, 1794 Mitarbeiter der Munizipalität von Bonn, 1796 Theaterkapellmeister in Dessau, Mitgründer des illuminatischen Organs „Beiträge zur Ausbreitung nützlicher Kenntnisse“.

1787 Mitbegründer der Bonner Lesegesellschaft, (1789) Mitglied der Neuwieder Loge „Caroline zu den drei Pfauen“ im Meistergrad.

Okt. 1781 Novize (von J. Schmidt geworben), Dez. 1782 Presbyter, Ende 1783 Nachfolger Schmidts als Präfekt der Bonner Ordensfiliale und Princeps.

Bio: ADB/NDB, Walther Engelhardt: Christian Gottlob Neefens Lebenslauf von ihm selbst beschrieben. Nebst beigefügtem Charakter 1789, Köln 1957.

FM: GStA-PK Berlin, Freimaurer, 5.2.A8.935.

Ill: Stolberg-Roßla: Bericht Dez. 1782, SK10 (Hansen (1931) I 43), Ordensnämen, Kreutz (1992) 140, Schröder, A. Becker: Ch. G. Neefe und die Bonner Illuminaten, 1969, Dülmen (1975).