Heinrich Philipp Sextroh

From Illuminaten-Wiki
Jump to: navigation, search
  • Ordensname „Oenomaus“

(1746 Bissendorf – 1838 Hannover) Luth. – 1765 ff. Studium in Göttingen, Dr. theol., 1772 Konrektor der Stadtschule in Hameln, 1778–88 Pastor, 1784 auch ao. Prof. der Theologie in Göttingen, 1780–85 Vorsitzender der Armen-Administration, 1788 Prof. in Helmstedt, 1798 dort Erster Schloßprediger sowie Konsistorialrat u. Generalsuperintendent von Hoya-Diepholz, 1805 von Calenberg, 1816 Mitgründer des Predigerseminars in Hannover. Freund Koppes u. Feders.

Okt. 1783 Mitglied der Göttinger Loge „Augusta zu den drei Flammen“, Dez. 1783 Meister.

Feb. 1783 von Falcke vorgeschlagen, in Göttingen.

Bio: Friedrich Rupstein: Dr. Heinrich Philipp Sextro [...]. Eine Gedächtnißschrift [...], Hannover 1839, Meyer, HBL (2002) 332 f.

FM: Ssymank-Kartei, Heyne 13.

Ill: Falcke an Weishaupt, 12. 2. 1783.; Koppe, Präfekturbericht 1784-03 SK15-378