Johann Friedrich (von) Schwartz

From Illuminaten-Wiki
Jump to: navigation, search
  • Ordensname „Agesilaus“


(1733 Straßburg – 1807 Wendhausen) Luth. – Vater von Johann Friedrich S., Kaufmann, Bankier und Tuchfabrikant in Braunschweig, 1772–92 Geheimer. Kämmerer und Sekretär von Ferdinand von Braunschweig, 1776 königlich schwedischer Kammerrat, 1778 königlich dänischer Etatsrat, 1801 Erhebung in den Adelsstand.

1762 Mitglied der Frankfurter Loge „Zur Einigkeit“, 1763 der Braunschweiger Loge „Jonathan“, 1773 Schatzmeister und Apr. 1784 – Juni 1794 Meister vom Stuhl der dortigen Loge „Zur gekrönten Säule“, Aug. 1767 Freimaurer der Strikten Observanz („ab Urna“), seit 1773 ständiger Vertreter Herzog Ferdinands von Braunschweig beim Ordensdirektorium in Braunschweig, 1775 Präfekt der Braunschweiger Filiale, 1782 Generalsekretär des Konvents von Wilhelmsbad und dort zum Generalsekretär des Ordens ernannt, 1784 Vizepräsident des Direktoriums der I. Ordensprovinz, 1786 mit dem Namen „Eliakim“ Mitglied der Asiatischen Brüder und dann deren Generalsekretär und Provinzkanzler.

März 1783 Illuminat in Braunschweig (von Bode aufgenommen) und bereits im Apr. 1783 Princeps.

Bio: Internationales Freimaurerlexikon (1932) 1424 f.

FM: KL 58 und 115, Lenning (1863) III 205 ff., Lenning (1900) II 365, Internationales Freimaurerlexikon (1932) 1424 f., Reges (1892) 110.

Ill: Bode an Knigge, 5. 4. 1783, Bode an Stolberg-Roßla, 5. 12. 1783, SK10, KM, SK07 Reg., Schröder, Hazelius.