Johann Gottfried von Exter

From Illuminaten-Wiki
Jump to: navigation, search
  • Ordensname unbekannt, Mitgliedschaft nicht gesichert!


(1734 Bremen – 1799 Hamburg) Luth. – Studium der Medizin, 1757 Dr. med. (Halle), darauf Arzt in Hamburg.

1757 Mitglied der halleschen Loge „Philadelphia“, dann der Hamburger Loge „Absalom“, 1759 der Hamburger Schottenloge „Judica“ und 1762–64 deren Meister, seit 1763 mehrmals Meister vom Stuhl der Loge „Absalom“, 1765 mit dem Namen „a Pino virente“ Freimaurer der Strikten Observanz und 1766 Meister der Schottenloge sowie Kommissar des Kapitels in Hamburg, 1767 Ordensrat und Ehrenpräfekt. Jan. 1783 bis zu seinem Tode Provinzialgroßmeister von Hamburg und Niedersachsen. Apr. 1781 Direktor des Hamburger Gold- und Rosenkreuzerzirkels „Fraxinus“ (Fraxinus Horton de Edegedeos“).

Sept. 1783 von Ditfurth vorgeschlagen.

Bio: DBA.

FM: Lenning 1863 I, 322, Lenning (1900) I, 271 f., Friedrich Kneisner (Hg.): Geschichte der Loge Absalom zu den drei Nesseln zu Hamburg in den Jahren 1901–1926 [. . .], Hamburg 1927, 159, GStA-PK Berlin, Freimaurer, 5.2.D32.112, Geffarth (2007), 313.

Ill: Ditfurth an Dresser, 16. und 25. 9. 1783.