Johann Michael Boeck

From Illuminaten-Wiki
Jump to: navigation, search
  • Ordensname „Sophocles” / „Themisius”
  • Wikipedia

(1743 Wien – 1793 Mannheim) Luth. – 1762 Mitglied der Ackermannschen, dann Seylerschen Schauspieltruppe, 1778 Direktor des Gothaer Hoftheaters (neben Reichard), 1779 Schauspieler am Mannheimer Nationaltheater, 1782 erster Darsteller des Karl Mohr in Schillers „Räubern“.

Freimaurer seit 1770, (1775) Mitglied der Gothaer Loge „Zum Rautenkranz“ im Meistergrad, 1778/79 deren Redner, Juni 1780 Mitglied der Mannheimer Loge „St. Charles de l’Union“, 1781/82 deren Redner, 1782/83 Erster Aufseher.

(1783) Illuminatus minor in Mannheim.

Bio: Hans Emil Hirsch: Johann Michael Boeck, Diss. München 1931.

FM: GStA-PK Berlin, Freimaurer, 5.2.A 8.927, 5.1.5.2910, Schwarz 1896 54f.

Ill: SK10 KM), Ordensnämen, Schröder.