Johann Nepomuk Freiherr von Pelkhoven

From Illuminaten-Wiki
Jump to: navigation, search
  • Ordensname „Alcinous“


(1763 Straubing – 1830 Teising) Kath. – 1783–85 Studium der Rechte in Ingolstadt, unter anderem bei Weishaupt, erreicht wegen seiner Ordenszugehörigkeit erst 1789 eine Anstellung als Kammerherr und Wirklicher Regierungsrat in Straubing, dort auch Kirchenrat und Schulkommissar, 1802 Ausscheiden aus dem Staatsdienst und Bewirtschaftung der eigenen Güter, 1818–25 Schulrat in Passau, 1818–22 und 1825 Abgeordneter der Ständeversammlung. Schriftsteller.

Nov. 1783 Illuminat in Ingolstadt, (von J. S. Jung aufgenommen).

Bio: DBA, Leonhard Lenk: „Bildungswesen, Aufklärung und Regierungspraxis in Straubing zwischen 1750 und 1830. Aus den Papieren des Regierungsrates J. N. Frh. von Pelkhoven“, in: Karl Bosl (Hg.): Straubing – das neue und das alte Gesicht einer Stadt im altbayerischen Kernland. Festschrift aus Anlaß des 750. Gründungsjubiläums, Straubing 1968, S. 221–58.

Ill: VG 347, Neuer Nekrolog 8, KM, Hazelius, Beyer (1973), 72, Dülmen (1975).