Johann Nicolaus Bischoff

From Illuminaten-Wiki
Jump to: navigation, search
  • Ordensname „Pittacus“

(1756 Weimar – 1834 Dresden) Luth. – 1776–83 Studium der Rechte in Jena u. Göttingen, Dr. jur., 1783 auf Koppes Empfehlung Privatsekretär von Hardenberg in Braunschweig, (1787) dort Sekretär der Erziehungskommission, 1788 ao., 1794 o. Prof. der Rechte in Helmstedt, 1803 Hof- u. Justizrat in Dresden; Schriftsteller.

März 1782 Mitglied der Göttinger Loge „Augusta zu den drei Flammen“, 1785 (–99) der Braunschweiger Loge „Zur gekrönten Säule“ im Meistergrad, 1806 Deput. Meister, 1807–09, 1814–21 u. 1824–26 Meister vom Stuhl der Dresdner Loge „Zum goldenen Apfel“. Okt. 1783 Mitglied des Dresdner Gold- u. Rosenkreuzerzirkels („Amadeus“).

Um 1782 Illuminat, Okt. 1783 Illuminatus minor, zuerst zu Göttingen, dann zu Braunschweig gehörig.

Bio: ADB/NDB, Karl Falkenstein: Erinnerung an den [...] unvergeßlichen und unersetzlichen Br. Johann Nikolaus Bischoff [...], Dresden 1837.

Ill: SK10, GStA-PK Berlin, Freimaurer, 5.2.D34.1823.