Johann Peter Freiherr von Leonhardi

From Illuminaten-Wiki
Jump to: navigation, search


(1747 Frankfurt a. M. – 1830 Groß Karben) Kaufmann und Naturforscher in Frankfurt a. M., 1774–1802 Chef des Handelshauses Koch & Leonhardi, 1780 Mitglied der Bürgerschaft, 1791 Erhebung in den Adelsstand, 1794 Reichsfreiherr, 1800–14 Direktor der Bürgerschaft und kaiserlicher Rat, 1816 Mitglied der verfassungsgebenden Versammlung.

1768 Freimaurer in Amsterdam, Apr. 1770 Mitglied der Frankfurter Loge „Zur Einigkeit“, 1777 Schatzmeister der Provinzialgroßloge, 1782 erster Großmeister des Eklektischen Bundes, 1786–92 und 1820–26 Provinzialgroßmeister, seit 1786 Mitglied des neu eingerichteten „Chapter of the Royal Arch“.

Mai 1781 Novize (von Knigge geworben), Juni 1781 Minerval, Aug. 1781 Illuminatus minor, Okt. 1781 Illuminatus major, Juli 1783 – März 1785 Mitglied und Censor der MK Frankfurt.

Bio: Dietz: Handelsgeschichte (1925) 575–77.

FM: Annalen der Loge zur Einigkeit (1842) 117, Lenning (1900) I 607, Reges (1892) 112.

Ill: SK10, Lingg (1889), OZ, Ordensnämen, Annalen der Loge zur Einigkeit (1842) 135 und 189, Schröder, Archiv Leonhardi, KM, Hazelius, Dülmen (1975), Kreutz (1992) 132, Fenner/Knieriem (1998).