Johann Vinzenz Caemmerer

From Illuminaten-Wiki
Jump to: navigation, search
  • Ordensname „Ptolemaeus Philadelphus“

(1761 Mainz [lt. Logenverz. 1758] – 1817 Frankfurt a. M.) Kath. – Studium der Rechte in Mainz, Erfurt u. Jena, 1784–85 Hofmeister der beiden jungen Grafen von Stadion zu Thanhausen, 1786 Praktikant am Reichskammergericht in Wetzlar, 1787–88 Angestellter bei der kurmainzischen Gesandtschaft zu Frankfurt a. M., 1789 Legationskanzlist der kurmainzischen Gesandtschaft in Regensburg, 1797 Legationssekretär des Fürstbischofs von Hildesheim, 1804 fürstl. salm-kyrburgischer Legationsrat, danach Redakteur des Frankfurter „Staatsristretto“, Lustspieldichter u. Schriftsteller.

Wurde 1786 Freimaurer, 1790 Mitglied der Regensburger Loge „Die wachsende zu den drei Schlüsseln“, 1791–99 deren Redner, 1799–1802 Meister vom Stuhl der in „Carl zu den drei Schlüsseln“ umbenannten Loge, (1812) Redner der Frankfurter Loge „Socrates zur Standhaftigkeit“.

Dez. 1782 Minerval, zu Mainz gehörig.

Bio: ADB/NDB, DBA.

FM: 5.1.1.504, 5.1.9.57.

Ill: Stolberg-Roßla: Bericht Dez. 1782, SK10208 (Hansen (1931) I 48), Ordensnämen, Schröder, Dülmen (1975).