Kasimir Johann Baptist Haeffelin

From Illuminaten-Wiki
Jump to: navigation, search

(1737 Minfeld/Pfalz – 1827 Rom) Kath. – Studium in Heidelberg und Ingolstadt, 1767 Priesterweihe, Hofkaplan des Kurfürsten Carl Theodor und Mitglied der Mannheimer Akademie der Wissenschaften, 1775 Mitgründer der Deutschen Gesellschaft, seit 1778 in München, 1781 Dr. theol., 1782 Mitglied der Bayerischen Akademie der Wissenschaften, 1783 Vizepropst des Kollegiatstifts Unserer Lieben Frau und Vizepräsident des Geistlichen Rats, 1787 Titularbischof von Chersonnes, 1790 Erhebung in den Reichsfreiherrnstand, 1799 Oberhofbibliothekar, 1803 Gesandter am päpstlichen Hof in Rom, 1810–15 in Neapel, 1818 Kardinal.

Minerval.

Bio: ADB/NDB, Rudolf Fendler: Johann Casimir von Häffelin 1737–1827. Historiker, Kirchenpolitiker, Diplomat und Kardinal, Mainz 1980.

Ill: Lanz, Chalgrin, Lingg (1889), OZ, 2W, KS, Specification, LI, 3WK, KM, Hazelius, Beyer (1973), 71, Dülmen (1975).