Ludwig Carl von Bibra

From Illuminaten-Wiki
Jump to: navigation, search
  • Ordensname „Cato”

(1749 Hildburghausen – 1795) Luth. – Ansbachischer Hofjunker, seit 1768 in meiningischen Diensten, Kammerjunker u. Staatscapitain, 1774–76 Zeremonienmeister des Hofes, 1775 Prinzenerzieher, 1782 Obristlieutenant, 1787 Oberhofmeister, Obrist u. Stadtkommandant, 1791 Geh. Rat.

März 1773 Mitglied der Straßburger Loge „La Candeur“, 1775 Beitritt zur Strikten Observanz („a Manu alba“), 1774–76 Zeremonienmeister der Meininger Loge „Charlotte zu den drei Nelken“, 1776–78 Erster Aufseher, 1778–79 Meister vom Stuhl, 1779–95 Deput. Meister.

Aug. 1783 Novize, Juli 1784 Minerval, von Helmolt aufgenommen.

Bio: Siehe: Goethe, Johann Wolfgang von. Werke (='Sophienausgabe'). Weimar 1887-1919. Abt. III, Tagebücher. hier: Bd. III, 14, B 100 u. 111, G 2; Schillers Werke. Nationalausgabe. Weimar 1943ff. Briefe, Gespräche, hier Bd. 23.

FM: KL 15 u. 159, GStA-PK Berlin, Freimaurer, 5.2.M32.4, Pierre-Yves Beaurepaire: L’autre et le frère. L’étranger et la franc-maçonnerie en France au XVIIIe siècle, Paris 1998, 417 f., Günther von Goeckingk-Fahrnbach: Geschichte der ger. und vollk. Johannis-Loge Charlotte zu den drei Nelken im Orient Meiningen. Festschrift zur 150jährigen Jubel-Feier, Meiningen 1924, 166 ff.

Ill: SK10, SK10V 301, Schardt an Bode, 14. 1. 1784.