Johann Friedrich Mieg

From Illuminaten-Wiki
(Redirected from Mieg)
Jump to: navigation, search
  • Ordensname „Epictet“

(1744 Lingen – 1819) Ref. – Studium der Theologie in Herborn u. Den Haag, 1767–76 Prediger bei der holländischen Gesandtschaft in Wien, 1775 ao., 1795–1802 o. kurpfälz. Kirchenrat in Heidelberg, 1775–1806 Pastor u. Prediger bei Heilig Geist, 1776 Dr. theol. h. c. (Groningen), 1778 Mitherausgeber des „Rheinischen Zuschauers“, Juni 1791 durch Dekret des Kurfürsten Carl Theodor wegen Verdachtes der Zugehörigkeit zu einer geheimen Gesellschaft unter Beobachtung gestellt, vertritt 1797 das Projekt einer süddeutschen Republik, Gutsbesitzer in Guntersblum, 1775 Mitglied der Haarlemer Maatschappy der Wetenschapen, 1776 Mitglied der Kurpfälzischen Deutschen Gesellschaft, 1788 der Erfurter Akademie nützlicher Wissenschaften.

1773 Mitglied der Wiener Loge „Zu den drei Adlern“ im Meistergrad, 1788 Mitglied der Deutschen Union.

Mai 1781 Novize (von Knigge geworben), Juni 1781 Minerval, 1782 Provinzial der rheinpfälzischen Niederlassungen, Feb. 1785 Nationalconsultor, verbreitet den Orden in der Schweiz, Holland, Belgien u. im Elsaß, (1782–83) Mitarbeiter Weishaupts bei der Ausformung der „Höheren Mysterien“.

Bio: Deutsche Biographie DBA, Carl Banzhaf: Die Miegs und ihr Geschlecht, Endersbach 1925, 141–43.

FM: Abafi (1890/93) II 158.

Ill: Knigge an Weishaupt, 29. 5.–2. 6. 1781, Knigge: Bericht Juni 1781, SK10, Lingg (1889), Specification, OZ, Ordensnämen, Kreutz (1992) 134, Schröder, KM, Hazelius, Dülmen (1975).