SK11-230

From Illuminaten-Wiki
Jump to: navigation, search

Inhalt

Besuch in Rudolstadt, wo er glückliche Tage verlebte


Transcription

<poem> Q. L.

Ueberzeugt von dem Grundsatze, daß erweiterte Welt- und Menschenkenntniß ein großer Schritt zur Vervoll- kommnung des menschlichen Geistes, und zur Bildung des Herzens ist, wandte ich meine lezten Ferien dießmal außer meinem gewöhnlichen Aufenthalt in Syrakus noch zu einer kleinen Reise nach Rudolstadt an; und mir ist nie eine Reise noch so belohnt nie meine Erwartungen so sehr erreicht, ja noch übertroffen worden, als bey dieser Gelegenheit. Ich erweiterte meine Bekanntschaft unter den Edlen die unsere Verbindung zu den Ihrigen zählt, dorten um vieles, und lernte mich auch dort von den heilsamen Einflüßen unsers Erl. Ordens immer mehr überzeugen. Der Umagng mit diesen vortrefflichen Männern, verbunden mit dem offenen gefälligen Ton der die dortigen Gesell- schaften belebt, der volle Genuß der schönen Natur, da man bey der vortrefflichen Lage des Ortes, und beym Anblick der herrlichen Gegenden die ihn umringen, mit verdoppelter Stärke empfindet, kurz alles vereinigte sich um meine Seele in die angenehmste Stimmung zu versetzen, und die wenigen Tage die ich so verlebte zu den glüklichsten Tagen meines Lebens zu machen.

 In Syrakus war ich nicht so glüklich der Feyer unserer Mysterien |

beywohnen zu können, indem die M. K. erst einige Tage nach meiner Abreise von dort gehalten wurde. Ich hoffe mich aber dafür vielleicht in wenigen Wochen, wenn ich dahin zurükkeh- ren werde, um meine Eltern dort zu sehen, schadlos halten zu können.

 Noch muß ich dem E. O. meinen wärmsten Dank

für die mir in dem lezt erhaltenen R. Z. aufmunternden Versicherungen, und nüzlichen Lehren für die Zukunft, an den Tag legen, und meine unbekannten Erl. Obern überhaupt zu sagen bitten, daß mein Vertrauen zu Inen und Ihren Vers# gungen unbeschränkt, und mein Eifer jede Ihrer menschen- freundlichen Absichten, wozu Sie meine unbedeutenden Kräfte verwenden wollen, zu befördern und auszuführen stets unermüdet seyn wird. Butus am 17ten Ardibehescht St. Evremont. 1157.