SK12-a094

From Illuminaten-Wiki
Jump to: navigation, search

Kommentar

Transkript

Mein geliebter Bruder,

Ihr Q.L. vom Monat Pharavardin dieses Jahres, ist noch
unbeantwortet. Sollte ich es Ihnen erst sagen müssen,
warum? Sie nahmen eine frühere Aufgabe, nach besser ange-
stellten Ueberlegungen zurück; |: obgleich der O. solche anterwei-
tig zum Gegenstande der Untersuchung gemacht hat :| und der O.
konnte erwarten, Sie würden diese gleichfalls selbst beherzi-
gen, und dann _ _ _
Ihr Selbstgefühl, daß sich so gerne als richtig ## seyn, wird
Ihnen sagen, daß es höchst unangenehm seyn, einem Freunde Et-
was hinterbringen zu müssen, wovon man vermuthen kann es
werde ihm mißfällig seyn. Ich würde zu bedauern seyn, wenn
ich mehr auf das Unangenehme für mich, als auf den bezielten
Nuzen für meine geliebten Brüder, bei meiner schweren Amts-
führung zu sehen gewöhnt wäre. Ich muß also heute, nach so langer
vergeblicher Erwartung der Zurücknahme ein Paar Worte über jene
Anfrage sagen. Sie würden ungerecht seyn, wenn Sie dabei
die endlichste Absicht des O. oder des Ihnen unbekannten aber
seine Brüder liebenden Basilii verkennen wollten.
Einige Fragen muß ich hierher sezen, die Sie sich nur selbst
zu beantworten haben, im Fall Sie mit diesen meinem Zeddel über den
                                                             Punckt|

Punkt sich begnügen; wollten Sie aber eine förml. Auflösung:
so bitte solche auch mir in Ihrem nächsten Q.L. gewissenhaft
zu beantworten:
1.) Ist der Fürst der Ihnen seinn Prinzen zum Unterricht in der
Religion anvertraut hat, öffentl. |oder Ihnen anvertrauter
Weise, heimlich:| eine andere als der augsburgischen Confession
zugethan?
2.) Sind die Lande, deren künftigen Regenten Sie in der Re-
ligion unterweisen, eine andern, als eben dieser Confession?
3.) Waren Sie nicht, damals als Sie zum Instruktor bestellt
wurden, als ein lutherischer Candidat des Predigeramts bekannt?
4.) Haben Sie nicht ## eine Predigerstelle in eben der Con-
fession angenommen?
5.) Machen Sie einen Unterschied unter Religion und Theologie?
und was von beiden ist der eigentl. Gegenstand Ihres Unter-
richts bei Prinzen?
6.) Halten Sie die Evangelische Religion in der Sie lhren und
leben, für unzulänglich, den Menschen für dieses und jenes
Leben zu bilden?
7.) Zweifelten Sie schon, über das, was Sie lehren sollten, als
Sie die InstruktorStelle annahmen?
8.) Oder verlangen Sie Belehrung über das Wie Sie am
besten lehren sollen? |

9.) Kann, und das wäre unter aufrichtigen Brüdern wohl die
Hauptfrage, kann ein gewissenhafter Mann wohl eine Lehr-
stelle übernehmen, wenn er zweifelt, was und wie er lehren soll?
Aber, da unsre Einsichten allerdings sich verbe-
ßern, und dadurch bei uns Zweifel über Nebenpunkte
erwachen können: so bitte ich, wenn das der Fall seyn sollte,
sich über diese Punckte, im brüderlichsten, geheimsten
Vertrauen, bestimmt heraus zu lassen. Gehen diese
Punkte nicht über den Zwek des Is. und über die Kräf-
te seiner Vorsteher und Mitglieder hinaus: so soll Ihnen
der brüderlichste Rath zu gehen, durch das Organ Ihres
                                          treuen
                                          Basilii

Anmerkungen