SK12-a205

From Illuminaten-Wiki
Jump to: navigation, search
  • Aktenbestand: Schwedenkiste Band 12, Dokument a205
  • Standort: GStA PK, Freimaurer, 5.2. G 39 JL. Ernst zum Kompaß, Gotha, Nr. 110. Schwedenkiste. Quibus Licet T-Z und Reprochen
  • Titel: Reproche
  • Autor: Basilius Handschrift bislang nicht ermittelt.
  • Ordensdatum: nicht datiert
  • Datum: aus bekanntem Kontext im Moment nicht zu erschließen.
  • Antwort auf:
  • Transkript: Christian Wirkner
  • JPG: SK12(09)152a-207a-0100

Kommentar

  • Fünf kurze Gedichte und Sinnsprüche in Deutsch und Französisch an Wehmeyer (Cleobulus), Meyer (Tillotson), Heß (Rapin Thoyra), Geißler (Quintus Cicero), Schenk (Robertus Stephanus)

Zusammenfassung und Transkript

  • An Wehmeyer: Sinnspruch in Französisch.
  • An Meyer: Glückseelig ist der Mann, der, mehr bemüht den Beyfall der Menschen zu verdienen, als ihn zu erhalten, seine Pflichten gegen sie erfüllt, ohne seine Zufriedenheit von ihrer Zufriedenheit, von ihrer Gerechtigkeit oder Dankbarkeit abhängig zu machen. Wer seiner Überzeugung und seinem Herzen treu sei, werde von den weisesten und besten Zeitgenossen Beifall erhalten.
  • An Heß: Ein Gedicht: Das wahre Glük, das Eigenthum der Weisen, steht fest, indeß Fortunas Kugel rollt. Dem Reichen muß die Pracht, die ihm der ##dus zollt, Erst, daß er glücklich sey, beweisen; der Weise fühlt, er ists. In unsrer eignen Brust, da oder nirgends fließt die Quelle wahrer Lust, der Freude welche nie versiegen, des Zustands dauernder Vergnügen, den nichts von außen stört.
  • An Geißler: Wahre Verdienste, wenn sie mit Bescheidenheit erscheinen, erhalten an allen Orten und bey allen Arten von Menschen Beyfall, Liebe und Freundschaft.
  • An Schenk: Wahrheit ist oft unerforschlich, und auch als denn, wenn sie gefunden worden, kann sie nicht immer mir Sicherheit, wenigstens nie ohne ## Vorsichtichkeit, vorgetragen werden.