SK12-a206

From Illuminaten-Wiki
Jump to: navigation, search
  • Aktenbestand: Schwedenkiste Band 12, Dokument a206
  • Standort: GStA PK, Freimaurer, 5.2. G 39 JL. Ernst zum Kompaß, Gotha, Nr. 110. Schwedenkiste. Quibus Licet T-Z und Reprochen
  • Titel: Reproche
  • Autor: Basilius Handschrift bislang nicht ermittelt.
  • Ordensdatum: nicht datiert
  • Datum: aus bekanntem Kontext im Moment nicht zu erschließen.
  • Antwort auf:
  • Bearbeitung: Christian Wirkner
  • JPG: SK12(09)152a-207a-0102

Kommentar

Zusammenfassung und Transkript

  • An Lühe ein kurzes französisches Gedicht.
  • An Helmolt ein kurzes französisches Gedicht.
  • An Wehmeyer ein Sinnspruch: Der Weise allein ist allzeit vergnügt. Die Tugend macht seine Seele ruhig. Es beunruhigt ihn nichts, weil er nicht der Belohnung wegen tugendhaft lebt. Die Ausübung der Tugend ist die einzige Belohnung, so er hoffet.
  • An Schenk: Ist nicht der Weisen Herz ein wahres Heiligthum, des höchsten Guten Bild, der Sitz von seinen Ruhm? Den falschen Eigennutz unordentlicher Triebe verbannt aus seiner Brust die treue Menschen-Liebe. Es quellen aus ihr der tugendhafte Muth, der Freunde nie verläßt, und Feindes gutes thut, den Frieden liebt und würkt, der Zwietracht Mildheit zähmet, Und nur durch neue Huld Undankbar beschämt. Der Wünsche Mäßigung, wenn nichts dem Wunsch entgeht; die Unerschrek##heit, wenn alles wird ##; der immergleiche Sinn, den Fälle nicht zer##tten; Wahrhaftigkeit im Mund, und Wahrheit in den Sitten: die Neigung, die uns lehrt an aller Wohlfahrt baun, nicht bloß auf unsere Zeit und auf uns selber schaun.
  • An Reichard ein kurzes französisches Gedicht.