Leopold Alois Hoffmann

From Illuminaten-Wiki
(Redirected from Sulpicius)
Jump to: navigation, search


(1760 Niederwittig/Böhmen – 1806 Wiener Neustadt) Kath. – Studium in Breslau, dann Privatsekretär O. v. Gemmingens, 1784 Prof. für deutsche Sprache und Literatur in Pest, 1790–93 Prof. in Wien. Schriftsteller, konterrevolutionärer Publizist in der Gruppe der „Eudämonisten“, mit seiner auf Anregung Kaiser Leopolds II. gegründeten „Wiener Zeitschrift“ 1792/93 wichtigster Propagator der antiilluminatischen Verschwörungstheorie.

Apr. 1783 Aufnahme in die Wiener Loge „Zur Wohltätigkeit“, Nov. 1783 deren Sekretär, 1786 Mitglied der Loge „Zur neugekrönten Hoffnung“, Besucher der Loge „Zur wahren Eintracht“, Asiatischer Bruder.

Bio: Ingrid Fuchs: Leopold Alois Hoffmann, 1760–1806. Seine Ideen und seine Bedeutung als Konfident Kaiser Leopold II., Diss. Wien 1963, Hamberger/Meusel, Wurzbach (1856).

FM: Lenning 1863 I 638, Karl R. H. Frick: Die Erleuchteten. Bd. 1: Gnostisch-theosophische und alchemistisch-rosenkreuzerische Geheimgesellschaften bis zum Ende des 18. Jahrhunderts - ein Beitrag zur Geistesgeschichte der Neuzeit, Graz 1973, 464, Irmen (1994) 356, Heinz Schuler: „Die Mozart-Loge „Zur Wohltätigkeit“ im Orient von Winen 1783 bis 1785. Entwicklung und Mitgliderbestend“, in: Genealogisches Jahrbuch 32, Neustadt./Aisch 1992, 5–52, 27f.

Ill: Abafi (1890) IV 330 f.