Difference between revisions of "1785-09 Bode (Basilius): Reproche an Becker (Henricus Stephanus)"

From Illuminaten-Wiki
Jump to: navigation, search
(Zusammenfassung und Transkript)
 
Line 10: Line 10:
 
== Kommentar ==
 
== Kommentar ==
  
== Zusammenfassung und Transkript ==  
+
== Zusammenfassung und Transcript ==  
 
''Glauben Sie nicht, daß Basil alles an seinen Brüdern, auch selbst in ihr Ohr lobte, was er lobenswürdiges an ihnen sieht. An Jünglingen wohl! Milch für Kinder, Wein für Männer'' Bode bedankt sich für Beckers [[1784-08 Küstner (Avicenna): Fragmente aus dem Tagebuche Bruder Avicenna von seinem 15ten Jahre|Tagebuch des Avicenna]]. ''wenn es nur bloß für [[Guido della Torre]] geschrieben wäre!!'' Der Orden wolle Beckers Arbeiten unterstützen, und ihm an Material beschaffen was nur möglich sei. Dann Bezug auf Beckers QL vom Monat Juli (Tir): ''Ich soll Ihnen statt allgemeiner Warnungen bestimmte Fälle vorrücken, wo mehr Discretion heilsam gewesen wäre!'' Bode führt als Antwort aus, dass Diskretion DIE Tugend des 18. Jahrhunderts sei. ''Es ist eine grosse Indescretion wenn man ohne gehörige Behutsamkeit und Bedächtlichkeit, den gemeinsten Fruchtsamen aussäet [...]'' Selbst bei kleinen Vorhaben seien Diskretion, Behutsamkeit, Bedächtigkeit und Bescheidenheit unabdingbar.
 
''Glauben Sie nicht, daß Basil alles an seinen Brüdern, auch selbst in ihr Ohr lobte, was er lobenswürdiges an ihnen sieht. An Jünglingen wohl! Milch für Kinder, Wein für Männer'' Bode bedankt sich für Beckers [[1784-08 Küstner (Avicenna): Fragmente aus dem Tagebuche Bruder Avicenna von seinem 15ten Jahre|Tagebuch des Avicenna]]. ''wenn es nur bloß für [[Guido della Torre]] geschrieben wäre!!'' Der Orden wolle Beckers Arbeiten unterstützen, und ihm an Material beschaffen was nur möglich sei. Dann Bezug auf Beckers QL vom Monat Juli (Tir): ''Ich soll Ihnen statt allgemeiner Warnungen bestimmte Fälle vorrücken, wo mehr Discretion heilsam gewesen wäre!'' Bode führt als Antwort aus, dass Diskretion DIE Tugend des 18. Jahrhunderts sei. ''Es ist eine grosse Indescretion wenn man ohne gehörige Behutsamkeit und Bedächtlichkeit, den gemeinsten Fruchtsamen aussäet [...]'' Selbst bei kleinen Vorhaben seien Diskretion, Behutsamkeit, Bedächtigkeit und Bescheidenheit unabdingbar.
  

Latest revision as of 17:16, 9 July 2019

Kommentar

Zusammenfassung und Transcript

Glauben Sie nicht, daß Basil alles an seinen Brüdern, auch selbst in ihr Ohr lobte, was er lobenswürdiges an ihnen sieht. An Jünglingen wohl! Milch für Kinder, Wein für Männer Bode bedankt sich für Beckers Tagebuch des Avicenna. wenn es nur bloß für Guido della Torre geschrieben wäre!! Der Orden wolle Beckers Arbeiten unterstützen, und ihm an Material beschaffen was nur möglich sei. Dann Bezug auf Beckers QL vom Monat Juli (Tir): Ich soll Ihnen statt allgemeiner Warnungen bestimmte Fälle vorrücken, wo mehr Discretion heilsam gewesen wäre! Bode führt als Antwort aus, dass Diskretion DIE Tugend des 18. Jahrhunderts sei. Es ist eine grosse Indescretion wenn man ohne gehörige Behutsamkeit und Bedächtlichkeit, den gemeinsten Fruchtsamen aussäet [...] Selbst bei kleinen Vorhaben seien Diskretion, Behutsamkeit, Bedächtigkeit und Bescheidenheit unabdingbar.