Difference between revisions of "1786-12 Bode (Basilius): Reproche an Gleichen (Pomponatius)"

From Illuminaten-Wiki
Jump to: navigation, search
(Zusammenfassung und Transkript)
 
Line 10: Line 10:
 
== Kommentar ==
 
== Kommentar ==
  
== Zusammenfassung und Transkript ==  
+
== Zusammenfassung und Transcript ==  
 
''Sie haben Recht, es eine Herabwürdigung der Fr.Mry. zu nennen, wenn solche als eine Hölle sinnloser Charlatanerei gebraucht wird.'' Auch seine Prognose, was nach Bekanntwerdung der Apologie der Illuminaten passieren werde, habe Gleichen Recht. ''Nur müssen Wir nicht wünschen, daß irgend ein Fürst uns öffentlich in Schutz nehme. Möge es dahin kommen, daß man jeden durch Weißheit und Tugend sich auszeichnenden Mann, in allerbesten Ständen, für ein Mitglied unsres Ordens halte, ohne es gewiß zu erfahren, und ohne zu wissen, wo sich Bbrüder versammlen. Dieses Geheimniss ist höchst nöthig, um uns vor vielen verdrießlichen Zudringlichkeiten und uns selbst vor Eitelkeit zu schützen. Ich bitte Sie, mein Bruder, den ich unter meine Lblinge zehle, um Beyträge zum Volkskalender für 1788.''
 
''Sie haben Recht, es eine Herabwürdigung der Fr.Mry. zu nennen, wenn solche als eine Hölle sinnloser Charlatanerei gebraucht wird.'' Auch seine Prognose, was nach Bekanntwerdung der Apologie der Illuminaten passieren werde, habe Gleichen Recht. ''Nur müssen Wir nicht wünschen, daß irgend ein Fürst uns öffentlich in Schutz nehme. Möge es dahin kommen, daß man jeden durch Weißheit und Tugend sich auszeichnenden Mann, in allerbesten Ständen, für ein Mitglied unsres Ordens halte, ohne es gewiß zu erfahren, und ohne zu wissen, wo sich Bbrüder versammlen. Dieses Geheimniss ist höchst nöthig, um uns vor vielen verdrießlichen Zudringlichkeiten und uns selbst vor Eitelkeit zu schützen. Ich bitte Sie, mein Bruder, den ich unter meine Lblinge zehle, um Beyträge zum Volkskalender für 1788.''
  

Latest revision as of 15:39, 15 March 2019

Kommentar

Zusammenfassung und Transcript

Sie haben Recht, es eine Herabwürdigung der Fr.Mry. zu nennen, wenn solche als eine Hölle sinnloser Charlatanerei gebraucht wird. Auch seine Prognose, was nach Bekanntwerdung der Apologie der Illuminaten passieren werde, habe Gleichen Recht. Nur müssen Wir nicht wünschen, daß irgend ein Fürst uns öffentlich in Schutz nehme. Möge es dahin kommen, daß man jeden durch Weißheit und Tugend sich auszeichnenden Mann, in allerbesten Ständen, für ein Mitglied unsres Ordens halte, ohne es gewiß zu erfahren, und ohne zu wissen, wo sich Bbrüder versammlen. Dieses Geheimniss ist höchst nöthig, um uns vor vielen verdrießlichen Zudringlichkeiten und uns selbst vor Eitelkeit zu schützen. Ich bitte Sie, mein Bruder, den ich unter meine Lblinge zehle, um Beyträge zum Volkskalender für 1788.