Was ist Citizen Science?

Der Begriff Citizen Science kommt ursprünglich aus dem englischsprachigen Raum und heißt übersetzt so viel wie Bürgerwissenschaften. Dahinter verbirgt sich ein wissenschaftlicher Ansatz, bei dem Laienforscher mit ihrem Wissen und Engagement einen wichtigen Beitrag zur Erforschung eines bestimmten Themengebiets beitragen. Die Amateurforscher können dabei auf ganz unterschiedliche Weise in den Wissenschaftsprozess involviert sein.

Das Prinzip der Bürgerwissenschaft beziehungsweise Bürgerforschung ist jedoch nicht neu. Bis vor 200 Jahren war es sogar noch die Regel, dass interessierte Laien aktiv selbst forschen. Erst gegen Ende des 18. Jahrhunderts, als sich ein moderner Wissenschaftsbetrieb herausbildete, haben die Bürgerwissenschaften an Bedeutung verloren. Zwar gründeten sich im 19. Und 20. Jahrhundert immer noch eigenständige Forschun